Zeilenzauber Blog

A fine WordPress.com site

Jahrhundertregen und ein zweistimmiger Kanon am glücklichsten Ort der Welt – ZeilenZaubers Preisverleihung 2017

BücherturmZeilenZauber’s Award Ceremony 2017 in Berlin – thank you for being with 200 auditors, although we had a deluge in Berlin… This competition for young writers between 8 and 16 years is a collaboration with many people: jury members, musicians, a troupe, technicians as well as parents, teachers, educators and sponsors. Thank you so much for coworking that my dream became true.

Wenn tage- und nächtelang viele Erwachsene und Kinder auf der halben Weltkugel Texte von Kindern zum Thema „Traum“ lesen, danach lachen, weinen und beeindruckt sind….
Wenn innerhalb von 24 Stunden so viel Regen fällt wie zwei übliche Badewannen übereinander gestapelt fassen…
Wenn glücklich grinsende Jurymitglieder in Badelatschen, kurzen Hosen und ohne Schirm eine halbe Stunde durch die Straßen eilen…
Wenn „verrückte“ Autorinnen und Mamas ihre Kinder trotz Sintflut in die Bahn oder ins Auto laden und dann 500 km Richtung Berlin fahren….
…dann ist es Zeit für die Preisverleihung des ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs 2017!
Was soll ich sagen, die „Bude“ war voll – 200 Gäste kamen aus ganz Berlin, Wetzlar und Hagen angereist, um in der schönen Aula des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums die Literatur zu feiern. Dank unserer Sponsoren konnten so viele Kinder wie nie mit Preisen bedacht werden – ein wahrer Bücherregen, passend zum Jahrhundertregen draußen 😉
Und als die arme Harfe, die das musikalische Programm eröffnen sollte, von der vielen Feuchtigkeit so verstimmt war, dass sie nur schräge Töne von sich gab, da haben wir einfach gesungen, sogar zweistimmig ❤ (Sollten wir das Singen zur Tradition erheben?)
Die Theaterkinder boten uns eine nachdenkenswerte Szene aus ihrem aktuellen Stück, der vom Traum der deutschen Einheit handelt und zum Schluss riss uns eine Rock-Band mit ihren selbst geschriebenen Liedern von den Stühlen. Zwischendurch hörten wir Texte der Sieger in allen Kategorien, die von den Jurykindern vorgelesen wurden.
Vielen Dank an Nathalie Harapat und Familie Pauli sowie alle Eltern, Erzieherinnen und Lehrerinnen, die die Kinder begleitet oder ihre Teilnahme ermöglicht haben.
Ebenso ein großer Dank an die Mitglieder der beiden Jurys, und wie immer Herrn Treptow, Frau Fudickar und dem Rosa-Luxemburg-Gymnasium mitsamt den Technikern, Musikern und Theaterkindern, die schon zum dritten Mal so wunderbare Gastgeber waren.
PS: Und nicht vergessen: die nächsten ZeilenZauber-Schreibkurse beginnen in Berlin wieder im September (ab 9 Jahre) und im November (ab 12 Jahre), nähere Informationen unter andrea.maluga(et)alice-dsl.net
Tschüss und schönen Sommer!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Preisverleihung des ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs 2017

Jessica Bradleys Geschenke zur Preisverleihung 17.JPGFoto: Wie immer unterstützt Jessica Bradley meinen Schreibwettbewerb und schickte diese wunderbaren Geschenke für die Kinder. Tausend Dank ❤

Tomorrow we will have the ZeilenZauber’s award ceremony 2017. See you 😉

Huch, morgen ist es soweit! Der ZeilenZauber-Schreibwettbewerb 2017 zum Thema „Traum“ findet seinen furiosen Abschluss!!

Die Preisträger sind ermittelt, die Urkunden ausgedruckt und die vielen Bücher an Euch verteilt, nämlich an…. Sag ich noch nicht 😉

Wer wissen will, ob sie oder er gewonnen hat, kann nach Berlin-Pankow kommen.

Am Donnerstag, den 29. Juni 2017, ab 15 Uhr steigt die Preisverleihung in der Aula des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums in der Kissingenstraße 12. Wie immer mit vielen Preisen, Musik und Theater, von Kindern für Kinder. Bringt Eure Tanten, Onkel, Mamas, Papas, Omas, Opas mit oder Leute, die nicht rechtzeitig NEIN gesagt haben – wir brauchen viel Publikum. Die Siegertexte aller Kategorien werden vor- bzw. angelesen.

Die vollständigen Beiträge vom Vorjahr zum Thema „Zeit“ wurden von den Jurykindern auf eine CD gesprochen, die am ZeilenZauber-Stand erhältlich sein wird. Weiterhin bieten wir zu Taschengeldpreisen den neuen Super-ZeilenZauber-Kugelschreiber in quietschorange, seriöse Bleistifte und edle Eulen-Zettelblöcke an. Nicht zu vergessen die Riesenpostkarten mit 10 verschiedenen Lieblingssätzen aus den Texten der Kinder zum Thema „Zeit“.

Kommt zuhauf und freut Euch!

Bis morgen, Eure ZeilenZauberin Andrea.

PS: Wir bekommen sogar Besuch von auswärtigen Teilnehmern 😉 ❤

Hinterlasse einen Kommentar »

Tipp: Orson Wells‘ Krieg der Welten – Adaption im RLG-Theater

Plakat Krieg der Welten

Montag, Dienstag und Mittwoch, 15.-17. Mai 2017

Aula des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums

Beginn jeweils 18:30 Uhr

Karten zu je 5,- € (Erwachsene) und 3,- € (Schüler)

im offiziellen Vorverkauf  im Sekretariat

Der Krieg der Welten (engl. Originaltitel: The War of the Worlds) ist einer der bekanntesten und bedeutendsten Romane von H. G. Welles von 1898. In diesem für die Science-Fiction-Literatur grundlegenden Werk greifen Marsianer in dreibeinigen Kampfmaschinen das Vereinigte Königreich an, um von hier aus die rohstoff- und wasserreiche Erde zu erobern. Das irdische Militär ist den außerirdischen Invasoren hoffnungslos unterlegen und muss bei der Zerstörung der Städte zusehen. Erst die Bakterien der Erde können die Marsianer durch deren nicht angepasstes Immunsystem besiegen.

Berühmt wurde Der Krieg der Welten als Hörspiel, das der Regisseur und Schauspieler Orson Wells und das Mercury Theatre in Form einer fiktiven Reportage adaptierte, die der amerikanische Radiosender CBS am Abend vor Halloween am 30. Oktober 1938 ausstrahlte. Dazu wurde der Handlungsort von England in die USA verlegt. Das Hörspiel führte Zeitungsberichten zufolge zu heftigen Irritationen bei der Bevölkerung von New York und New Jersey, die teilweise das Hörspiel für eine authentische Reportage hielt und einen tatsächlichen Angriff Außerirdischer für glaubwürdig erachtete. 

Die Theater-AG von Maren Fudickar und die beiden RLG-Orchester unter der Leitung von Thomas Bergen verlegen die Romanhandlung nach Deutschland in die Gegenwart. Rund 120 Mitwirkende verwandeln sie mithilfe von Schauspiel, Live-Musik, Videoeinblendungen und allerlei Klamauk in ein multimediales Spektakel. Theater von Schülern für Schüler!

Foto und Text: RLG Berlin

Hinterlasse einen Kommentar »

Schülertheater-Aufführung „oben und unten“ am 10.10.2014

http://www.dreamstime.com/stock-photo-romeo-juliet-image7295550Heute erreichte mich eine Einladung zum Besuch eines Schülertheaters! Sehn wir uns?

„Liebe Theater-Freundinnen und -Freunde!

Ich möchte euch ganz herzlich zur nächsten Aufführung der Lebenskunde-Theater-AG einladen. Diese besteht aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 6-10 des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums in Berlin. Auch dieses Jahr ist wieder ein tolles Theaterstück entstanden!

Es heißt „oben und unten“ und ist ein interessantes, teils absurdes, teils komisches Potpourri unterschiedlichster Szenen auf verschiedenen physischen und sozialen Ebenen (oben und unten eben). Außerdem gibt es gewissermaßen ein Stück im Stück: Romeos und Julias Begegnungen (genau, die berühmte Balkonszene) in unterschiedlichsten Varianten … Ihr dürft gespannt sein!

Herzliche Grüße
Maren Fudickar“

Wann?  Freitag, 10.10.
Wo?       Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Kissingenstr. 12, Berlin-Pankow (Anfahrt über www.rlo-Berlin.de)
Einlass   ab 18:00 Uhr
Beginn:  18:30 Uhr
Eintritt:  Schüler 2,- € / Erwachsene 4,- €

Eine zweite Aufführung wird es am 21. November, 18.00 Uhr, am gleichen Orte geben!

5 Kommentare »

Gesehen: Kindertheater und Zeilenzauber

Theaterzettel 2013 geschwärztMein Zeilenzauberkurs -Schreibwerkstatt für Kinder hat einen Nachbarn: zur gleichen Zeit findet ein Theaterkurs für Kinder statt. Die Theaterkinder denken sich ein Thema aus und entwickeln zusammen mit den beiden Regisseurinnen ein Theaterstück, das jeweils am Ende des Halbjahres aufgeführt wird.

Was liegt da näher als eine Kooperation mit den Zeilenzauberern?

Richtig. Und hier ein Ausschnitt aus dem erfolgreichen Theaterstück „Best of Best-Show, ein Stück über Coolness, Angeber und Besserwisser“, für das die Zeilenzauberer u.a. die Dankesreden geschrieben haben:

Moderator:

Meine Damen und Herren! Es ist die Nacht der Nächte! Also muss wieder entschieden werden, wer diesen Preis bekommt! The Best of Best ist nicht einfach irgendein Preis. Er ist die Krönung einer Karriere, die Sternstunde! Hier in der Kongresshalle am Alexanderplatz in Berlin.

 Das ist wirklich spannend und wir freuen uns über die Dankesreden! Allein nominiert zu sein ist eine große Ehre. Jeder Kandidat hat wenige Minuten Zeit uns zu beweisen, dass nur er oder sie diesen Preis gewinnen kann.

 Die ganze Welt schaut auf die Kandidaten! Wird jemand sich blamieren? Stottern? Bricht jemand in Tränen aus? Wird wieder leidenschaftlich geküsst? Unter uns sage ich nur: etwa eine Milliarde Menschen sehen Ihnen zu, also vergessen Sie nie: Ein falsches Wort, eine dämliche Geste, und Ihre Karriere könnte in Flammen aufgehen.

 Schauspielerin:

Meine Filme werden noch in hundert Jahren im Kino gezeigt, falls es dann noch Kinos gibt!

Ich bedanke mich bei meiner Tante Duda, weil sie mit mir immer Puppentheater gespielt hat. Sie hat gesagt, dass ich die beste Schauspielerin im ganzen Kindergarten war!

 Tänzerin:

Ich war schon immer die bekannteste Hiphoperin und war mir sicher: eines Tages werde ich die „Best of Best“ sein. Niemand auf der Welt ist besser als ich! Meine coole Performance begreift ihr nicht einmal, wenn ihr sie in Zeitlupe seht. Ihr steht nur blöd da und lächelt die Kamera an, die euch nie filmen würde, weil ihr ewige Verlierer seid!

Ich danke meinem Opa Otto, der immer an mich geglaubt hat und mit mir alle Tanzschritte eingeübt hat!

 Frau Lagerblum:

Guten Tag! Ich bin wieder da, weil ich die Beste bin! Ich habe schon Marilyn Monroe eingekleidet! Kennt ihr die überhaupt? Wahrscheinlich nicht! Da ward ihr alle noch Quark im Schaufenster! Mädels, wenn ich schon eure hässlichen Klamotten sehe…bedauernswert!

Ich danke dem lieben Gott, dass er mir so viel Talent gegeben hat!

 Model:

Als Model habe ich immer nur Vorteile – alle fummeln an mir herum, ich muss mir nie Gedanken machen, was ich anziehe. Meine Glitzerhackenschuhe werden niemals schmutzig, weil ich immer auf einem roten Teppich laufe. Auch um mein Essen muss ich mir keine Sorgen machen: ich ernähre mich nämlich von Luft und Liebe!

Wem soll ich danken? A und M, C und H, KDW und Kaufhof?

 Schönheitskönigin:

Schaut nur alle her, ich sehe ja, wie neidisch ihr seid! Meine langen Beine und mein herrliches Haar bringen alle zum Träumen seit ich ein kleine Mädchen war. Selbst mit einer ekligen Warze auf der Nase bin ich immer noch schöner als ihr.

Ich danke meiner Mami für die guten Gene!

 Rosido:

Hi, Leute! Klar, dass ich die beste Rapperin bin! Schon ganz frühe hab ich im Takt in die Windeln gepupst! Sogar das war cooler als das, was ich heute hier in der Show gehört habe! Ihr hört doch nur Kuschelrock und Volksmusik! Ihr denkt Fiftycent, ist ein Geldstück, ihr Trottel!

Ich danke niemandem, nur mir selbst!

 Sportlerin:

Danke für den Beifall, aber den bin ich ja schon seit Schulzeiten gewöhnt. Damals habe ich jeden Wettbewerb gewonnen: 95 Pokale verstauben bei mir zu Hause im Regal! Ihr seid ja sowieso alle viel zu fett für solche Leistungen und eure Körper bestehen zu 99% aus Wackelpudding! Ihr keucht ja schon bei fünf Treppenstufen!

Ich danke meinem Arzt, der mir immer viele bunte Pillen verschreibt!

 Popstar:

Jeden Morgen trinke ich eine Flasche Hustensaft, mittags schütte ich eine Kanne Salbeitee in mich hinein und abends, vor dem Auftritt, brauche ich ein Tässchen Leinöl. Und wisst ihr, warum ich das alles tue? Weil ich die Beste bin, weil meine Stimme heilig ist! Ich kann alles und überall singen: Seemannslieder in der Badewanne, Kinderlieder auf der Schaukel, Grusellieder in der Geisterbahn! Alles!

Und einen Dank kriegt niemand von mir! Nur ich!

 Moderator:

Und jetzt die Entscheidung! Für wen stimmt unser Publikum? Ist es Frau Lagerblum? Ist es Rosido? Hier sind unsere Kandidaten – stimmen sie ab!!!

Hinterlasse einen Kommentar »

Zeilenzauber goes Theater ;-)

Die lieben Zeilenzauberkinder waren im Oktober und November des vergangenen Jahres sehr fleißig und haben für den Theaterkurs Texte verfasst. Das heißt, die Theaterkinder haben sich ein Thema überlegt und daraus ein Theaterstück entwickelt.

In diesem Halbjahr 2012 / 2013 haben sie das Thema Coolness gewählt und das Stück The Best of Best – Show genannt.

Morgen nun ist es endlich so weit: die Generalprobe wird stattfinden und Ehrengäste sind natürlich die Zeilenzauberer!

Die Premiere wird am Donnerstag, den 31. Januar 2013, 17 Uhr, sein. Wer Eltern oder Freunden zeigen will, was der Zeilenzauberkurs mit auf die Beine stellen kann, der ist herzlich eingeladen.

Hinterlasse einen Kommentar »